Der sorglose Umgang mit Müll ist teuer! Der Gesetzgeber schreibt das Trennen von Müll in verschiedenen Abfallbehältern vor. Viele Bewohner führen diese Trennung auch vorbildlich durch, jedoch überwiegt die Anzahl der Bewohner, die sich nur im geringsten oder überhaupt nicht an diese Vorschrift halten. Der Anteil der Fehlbefüllungen in den Restmülltonnen ist viel höher als in den gelben Tonnen (Grüner Punkt) und den Papiertonnen. Dies liegt daran, dass der meiste Hausmüll schon beim Verursacher in den Wohnungen nicht richtig getrennt wird und der gesamte entstandene Müll vermischt wird. Dieser landet anschließend in der teuren Restmülltonne. Das führt dazu, dass vor Ort ein zu großer Anteil an Restmülltonnen vorhanden ist, als DSD-Tonnen (gelbe Tonnen) oder Papiertonnen, obwohl der eigentliche Restmüllanteil der kleinste Anteil des Hausmülles ausmacht. Somit machen die Müllkosten eigentlich viel mehr aus als nötig. Hier ist dringen Handlungsbedarf gefordert. Man kann davon ausgehen, dass man ca. 30% - 50% der eigentlichen Entsorgungskosten einsparen kann, wenn man unser Abfallmanagementkonzept einsetzt. Abfallmanagement Müll ist teuer Viel Geld in der Tonne Gewinn durch sparen       Wodurch entstehen die hohen Mietkosten? Wie können die Mietkosten gesenkt werden? Der sorglose Umgang mit Müll ist teuer! In jeder Restmülltonne ist 50% Luft vorhanden! Kosten einsparen durch  Abfallmanagement!